„Liebenswert für Familien“ - Programm des 9. Hessischen Familientags in Fritzlar vorgestellt

26.07.2017

Kachel_6556.jpg
v.l.n.r.: Familienminister Stefan Grüttner, Martin Seebohn (Beltz-Verlag), Daniela Schliebs (Leiterin der Grundschule „Am Obersten Holz“Fritzlar, Hartmut Spogat (Bürgermeister der Dom- und Kaiserstadt Fritzlar), Matthias Wilkes (Vorsitzender des Stiftungsrats der  Karl Kübel Stiftung), Michael von Bredow Vorstand der Kreissparkasse Schwalm-Eder.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und die Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie haben heute gemeinsam mit der gastgebenden Stadt Fritzlar das Programm für den 9. Hessischen Familientags am 20. August 2017 in der Dom- und Kaiserstadt im Schwalm-Eder-Kreis vorgestellt und zum Besuch der Veranstaltung eingeladen.

Gastgeber der Programmvorstellung war die Kreissparkasse Schwalm-Eder, in deren Räumlichkeiten zugleich die im Rahmen des Hessischen Familientags gezeigte Ausstellung „Alles Familie! – Familiendarstellungen in Aktuellen Bilderbüchern“ der Internationalen Jugendbibliothek München eröffnet wurde.

Fritzlar wird am 20. August 2017 ganz im Zeichen der Familien stehen. Unter dem Motto „Liebenswert für Familie“ werden sich rund 120 Organisationen – darunter Schulen, Kindergärten, Vereine, Initiativen, Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und Kirchen – mit ihrem Angebot rund um das Thema Familie präsentieren. Von 10.30 bis 18.00 Uhr wird es auf den Straßen, Plätzen und Gassen der malerischen Altstadt ein buntes Treiben mit einem abwechslungsreichen Informations- und Unterhaltungsprogramm für alle Generationen geben. Im Programm stehen kreative und sportliche Aktionen, die zum Mitmachen und Ausprobieren einladen. Informationen aus erster Hand gibt es auf dem „Markt der Möglichkeiten“. Dort stellen sich alle beteiligten Organisationen vor und informieren die Besucherinnen und Besucher im direkten Gespräch über ihre Leistungen für Familien. Ein vielseitiges und professionell moderiertes Bühnenprogramm mit musikalischen Darbietungen, Tanzvorführungen, und kurzen Diskussionen mit prominenten Gesprächspartnern sorgt für kurzweilige Unterhaltung. Mit dabei sein wird u.a. der aus der hr-Sendung „Alle Wetter!“ bekannte TV-Moderator Thomas Ranft. Kinder und Junggebliebene können sich zum Beispiel auf die aus Funk und Fernsehen bekannte Maus freuen und die beliebten „Lach- und Sachgeschichten“ live auf der Bühne erleben.

Das Festtagsgelände am 20. August 2017 wird sich über die Straßen und die Plätze der historischen Altstadt erstrecken. Rund um das Rathaus auf Markt- und Domplatz bis hin zur Allee stellen sich die mitwirkenden Vereine, Einrichtungen und Organisationen auf dem nach Themenbereichen gegliederten „Markt der Möglichkeiten“ vor. Mit „Gesundheit“, „Bildung, Jugend, Schule“, „Familie und Generationen“, „Engagement und Integration“ sowie „Spiel, Spaß und Sport“ sind die Bereiche der Stadt bezeichnet, in denen sich die Mitwirkenden präsentieren. Angefangen von Informationen für werdende Eltern, über Angebote für Familien mit Klein- und Schulkindern, Mitmachaktionen für Jugendliche im Jugendzentrum bis hin zu den Ständen der Seniorenorganisationen – es ist für Menschen in allen Altersstufen und in allen Lebenssituationen etwas dabei.

Die örtlichen Sportvereine werden in Kooperation mit dem Landessportbund Hessen in der Allee eine „Spaß-Familiade“, einen aus verschiedenen Stationen bestehenden Bewegungsparcours, gestalten. Das vereinsübergreifend organisierte Mitmachangebot für Familien stellt den Spaß und die Freude am Sport in den Mittelpunkt und möchte Menschen jeden Alters motivieren, sich regelmäßig zu bewegen. Die zu absolvierenden Stationen sind gut zu bewältigen und als Riesenspaß für die ganze Familie angelegt.

Mit dabei sein wird der ADAC Hessen-Thüringen mit seiner großen Verkehrswelt. In mehreren Pavillons auf dem Domplatz werden mit dem Schwerpunkt Prävention Informationen und Aktionen zum Thema Verkehrserziehung und Verkehrssicherheit angeboten.

Ebenfalls vor Ort wird die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) sein. Sie wird in Kooperation mit örtlichen Vereinen und „Kinderreportern“ ein medienpädagogisches Projekt durchführen und Eltern und Erziehenden für Fragen zum Thema Kindheit und Medien zur Verfügung stehen.

Am großen Gemeinschaftsstand des Schwalm-Eder-Kreises stellen sich verschiedenste Abteilungen der Kreisverwaltung den Bürgerinnen und Bürgern vor. 

Auf drei Bühnen - auf dem Marktplatz auf dem Domplatz und in der Allee – wird das abwechslungsreiche Programm den Tag über für gute Unterhaltung sorgen. Musik- und Tanzgruppen aller Stilrichtungen, Chöre und Bands der örtlichen Schulen sowie Kinderliedermacher, Comedy und Show – für alle Altersgruppen wird etwas dabei sein. Neben den „Lach- und Sachgeschichten“ live mit der Maus, ist die „interaktive Spiele- und Experimentiershow“ mit dem  KIKA-Moderator André Gatzke und seinem Ko-Autor Sebastian Funk ein Highlight des Bühnenprogramms. Zum gemeinsamen Singen laden die überregional bekannten Kinderliedermacher Wolfgang Hering und „Herr Müller und seine Gitarre“ die Kinder ein.

Vertreter von Regierung, Politik, Verbänden, Stiftungen und Unternehmen werden im Rahmen von kurzen Talkrunden über aktuelle Themen diskutieren, z.B. über Fragen der „Integration“ und der „Kinderbetreuung“. In einer von der „hessenstiftung – familie hat zukunft“ präsentierten Gesprächsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern von Familienverbänden geht es um die Frage „Was brauchen Kinder nach einer Trennung?“.

Etwas abseits vom Trubel in den Altstadt-Gassen sind zwei für jedes Alter lohnenswerte Ausstellungen zu besuchen. In der Geschäftsstelle der Kreissparkasse Schwalm-Eder (Georgengasse 1) regt die Wanderausstellung „Alles Familie!“ der Internationalen Jugendbibliothek München zum Betrachten und zur Auseinandersetzung mit „Familienbildern in aktuellen Bilderbüchern“ an.  In der Anne-Frank-Schule (Berliner Platz) können im Rahmen des Mobilen Lernlabors „Mensch, Du hast Recht(e)!“ die Themen Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechte interaktiv entdeckt werden. An zahlreichen Stationen fordert die Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank (Frankfurt) zum „Mitmachen und Querdenken, zum Diskutieren und Träumen“ heraus.

Auch Plätze mit Sitzgelegenheiten zum Beobachten, Staunen, Picknicken sowie zum Verschnaufen, Ausruhen und die „Seele baumeln lassen“ sind vorgesehen. Für Familien mit Kleinkindern sind zwei Wickelstationen und Stillecken eingerichtet.

Im Anschluss an die Grußworte gab es für die Grundschule „Zum Obersten Holz“ aus dem Fritzlarer Stadtteil Obermöllrich noch Grund zur Freude. Schulleiterin Daniela Schliebs konnte stellvertretend für die Schulgemeinde aus den Händen von Martin Seebohn ein vom BELTZ-Verlag Weinheim zum Hessischen Familientag zur Verfügung gestelltes Paket mit verschiedenen aktuellen Bänden für die Schulbibliothek in Empfang nehmen.

 

zurück